Absichtlich am Blitzer zu schnell gefahren

Anwalt für Strafrecht und Ordnungswidrigkeiten im Verkehr wie Blitzer in Saarbrücken. Thomas Will vertritt Sie auch bei Blitzer Widersprüchen, wenn Sie eine rote Ampel überfahren haben, sprechen Sie unsere Anwaltskanzlei in Saarbrücken darauf an.

Ordnungswidrigkeit oder mehr?
Mann fährt mindestens 20x an Blitzer vorbei

In meiner Laufbahn als Anwalt für Strafrecht, aber auch Ordnungswidrigkeitenrecht in Saarbrücken bekomme ich auch häufig Anfragen zum Thema Blitzer. Geblitzt zu werden ist natürlich nie angenehm, denn die zu teuren Passfotos mag niemand von uns gerne, deshalb versuchen wir uns stets sehr genau an die Straßenverkehrsordnung zu halten. Geblitzt zu werden ist keine Straftat, sondern eine Ordnungswidrigkeit, die deshalb auch mit einem Bußgeld versehen ist. Einen besonders skurrilen Fall möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, in dem ein junger Mann versucht hat, sehr kreative Blitzerfotos zu generieren.

Mehr als 20x absichtlich an Blitzer zu schnell vorbeigefahren

Einem jungen Mann (23) aus NRW geht es jetzt an den Kragen, denn er ist mindestens 20x absichtlich an einem Blitzer zu schnell vorbeigefahren. Dabei ließ der Fahrer sich nicht lumpen und zog lustige Grimassen, zeigte den Mittelfinger, mal hielt er seinen Döner in die Kamera des Blitzers und das Ganze mindestens 20x. Dabei überschritt er die maximale Geschwindigkeit von 70kmh sogar bis Tempo 128. Der Clou dabei: Der Fahrer hatte nicht einmal einen Führerschein. Er fühlte sich sicher und war der festen Überzeugung, man könne ihn durch die Grimassen nicht identifizieren. Doch da hat sich der junge Mann getäuscht, denn der Ärger kommt jetzt erst.

Abgemeldeter Firmenwagen diente dem Mann als Fahrzeug

Der Mann hatte sich einen geleasten Dienstwagen einer Firma, die ihre Geschäftstätigkeit eingestellt hatte, genommen, um seine Tour zu starten. Da die Firma deshalb keinen Ansprechpartner mehr hatte blieb der Mann zunächst unerkannt. Er entwendete den Wagen und ließ sich absichtlich so oft blitzen, weil er dem Chef damit schaden wollte, so die Mitteilung des Polizeisprechers. Doch auch hier irrte er sich, denn für Knöllchen zahlt immer der Fahrer, nicht der Halter des Fahrzeuges.

Sie wurden geblitzt?


Auch wenn Sie sicher nicht absichtlich geblitzt wurden, wie der Mann aus diesem skurrilen Fall hier, so ist es nicht immer korrekt, wenn man geblitzt wird. Wenn Sie sich einen Anwalt für Ordnungswidrigkeiten wie Blitzer und Co. wünschen, dann kontaktieren Sie gerne meine Kanzlei in Saarbrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben + 10 =