Polizistenmorde von Kusel Haftbefehl gegen Florian V. wurde aufgehoben

Kuselmorde im Saarland, Polizistenmorde beio Kusel, neue Erkenntnisse, Haftstrafe wird aufgehoben

Der Mord an zwei jungen Polizisten erschüttert nach wie vor das Saarland und Deutschland

Einer der emotionalsten Kriminalfälle der letzten Zeit war ganz zweifelsohne der Mord an den beiden jungen Polizisten bei Kusel. Auch nach wie vor ist das mediale Interesse an dem Fall immens. Als Anwalt für Strafrecht aus Saarbrücken habe ich gemeinsam mit Christian Kessler die Verteidigung von Florian V. übernommen. Deshalb wollte ich meinen Leserinnen und Lesern in diesem Beitrag einen Einblick hinter die Kulissen geben, aus der juristischen Perspektive als Anwalt.

Wie kann man als Anwalt nur einen Mörder vertreten?


Diese Frage kursiert immer noch in den sozialen Medien und wird einem sehr häufig gestellt. Gerade als Anwalt für Strafrecht ist man häufig mit Kapitalverbrechen wie Mord oder Sexualstraftaten konfrontiert. Die Opfer solcher Verbrechen erleiden nicht in Worte zu fassende Dinge, die natürlich juristisch verfolgt und dementsprechend bestraft werden. Dazu gehört in Deutschland glücklicherweise auch ein Prozess, denn oftmals sind die Dinge nicht so einfach, wie sie scheinen. Dazu bedarf es Ermittlungen, um den genauen Tathergang auch forensisch und mittels Gutachtern zu rekonstruieren. Und häufig stellt sich ein Fall dann auch ganz anders da, als zunächst vermutet. So, wie es auch der Fall bei den Polizistenmorden von Kusel war. Deshalb ist auch bis zur rechtmäßigen Verurteilung immer die Rede von einem mutmaßlichen Mörder.

In dubio pro reo – Weshalb sich dieser Grundsatz manchmal unfair anfühlt

Im Zweifel für den Angeklagten lautet die Übersetzung dieses Grundsatzes aus der Rechtssprechung. Für einen Anwalt, gerade im Bereich Strafrecht, ist dieser Grundsatz wichtig, weil er die Verurteilung von unschuldigen Menschen ausschließt. Viele sprechen dann vom „Täterschutz“ was aber in diesem Sinne nicht richtig ist. Stellen Sie sich vor, Sie würden zu Unrecht einer Straftat bezichtigt, es gibt keine Beweise, nur vage Indizien und Sie würden aufgrund dessen unter Generalverdacht gestellt und bestraft? Im Strafrecht werden auch keine Täter geschützt, es wird vielmehr vermieden, dass jemand zu Unrecht beschuldigt und bestraft wird. Die Staatsanwaltschaft muss jeder strafrechtlichen Anzeige nachgehen und sie zu Gunsten der Opfer prüfen, das wird auch sehr intensiv von Expertinnen und Experten getan.

Warum die Kuselmorde gezeigt haben, wie wichtig gründliche Ermittlungen sind

Im Fall der ermordeten Polizistin Yasmin B. und ihrem Kollegen Alexander K. Schien die Sachlage zunächst unumstritten und klar, dass beide anwesenden Personen die grausame Tat begangen haben. Forensische Untersuchungen wie beispielsweise auch die Schmauchspuren, die nach einem Schuss immer bei dem Schützen zu finden sind, haben eine andere Situation zu Tage gebracht. Aus diesem Grund wurde Florian V. aus der Untersuchungshaft entlassen, da keine Fluchtgefahr besteht. Rein mit Indizien und ohne die gründliche Ermittlung würde die Situation ganz anders aussehen. Sicher wird er für andere Straftaten zur Rechenschaft gezogen und das Verfahren ist noch am laufen. Ich werde meine Leserinnen und Leser natürlich auf dem Laufenden halten, denn dieser Fall bewegt uns mit Sicherheit noch lange.

Die Kuselmorde aus Sicht des Anwalts

Strafrecht ist nicht immer so eindeutig und klar, wie es scheint. Gerade bei Kapitalverbrechen sind wir als Menschen mit Mitgefühl sehr emotional und wünschen uns, Gerechtigkeit und haben auch eine Wut in uns. Diese Emotionen haben auch Anwälte für Strafrecht in ihrem Privatleben. Beruflich ist aber Neutralität und Objektivität das A und O denn nur auf handfeste Beweise können wir uns letztendlich verlassen. Deshalb ist es gut und wichtig, dass jeder Mensch in Deutschland das Recht hat, einen Verteidiger oder einen Pflichtverteidiger zu Rate zu ziehen. Denn wie auch dieser Fall zeigt, ist nicht immer alles so eindeutig, wie es scheint.

Sollten Sie einen Verteidiger oder Pflichtverteidiger benötigen, dann zögern Sie nicht, auch unseren 24h Notdienst zu Rate zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × zwei =