Gefälschte Impfpässe

Gefälschte Impfpässe in der Corona Pandemie- Ihr Anwalt für Strafrecht berät Sie gerne. Kontaktieren Sie unsere Kanzlei bei allen Fragen zum Thema Strafrecht.

Straferhöhung bei gefälschten Impfpässen

Neues Urteil vom Amtsgericht Landstuhl (25.01.2022)

Gefälschte Impfpässe boomen in der Corona Pandemie

Als Anwalt für Strafrecht in Saarbrücken bin ich öfter auch mit Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Zusammenhang mit der Corona Pandemie konfrontiert. Dazu zählt auch der Gebrauch von gefälschten Impfpässen. Da die Fälschungen der Impfpässe außerordentlich hoch sind, kann ausnahmsweise ein generalpräventiver Gesichtspunkt dafür eingesetzt werden, nämlich der der Abschreckung. Dies hat das Amtsgericht Landstuhl entschieden.

Weshalb die Straferhöhung bei gefälschten Impfpässen?

Das Amtsgericht in Landstuhl hatte im Januar 2022 unter anderem entschieden, dass ausnahmsweise der generalpräventive Gesichtspunkt der Abschreckung zur Verschärfung des Strafmaßes berücksichtigt werden kann. Ziel ist es nämlich, dass mögliche Nachahmungen vermieden werden. Durch die besondere Härte der Strafe soll die abschreckende Wirkung präventiv dagegenwirken.

Impfpass gefälscht?

Wenn Sie selbst einen gefälschten Impfpass erworben haben, dann ziehen Sie direkt einen Anwalt für Strafrecht zu Rate. Im besten Falle lassen Sie sich garnicht auf gefälschte Impfpässe ein, denn wie wir aus diesem Urteil gelernt haben, ist Prävention besser als Nachsicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − 18 =