Nackter Autofahrer liefert sich in Naßweiler Verfolgungsjagd mit der Polizei

Der französischen Polizei ist am Montagnachmittag ein nackter Autofahrer im Grenzbereich Naßweiler aufgefallen, der sich, wie seine nackte Beifahrerin, auffällig verhalten hatte. Daraufhin verfolgten sowohl französische als auch deutsche Beamte den 35-Jährigen – und stellten anschließend gleich mehrere Verstöße fest.

Ein ungewöhnliches Bild bot sich der Polizei am Montagnachmittag in Großrosseln-Naßweiler: Sie verfolgte einen 35-jährigen Autofahrer aus Frankreich, der zuvor deutlich zu schnell mit seinem schwarzen VW Golf im Grenzbereich sowohl auf französischer als auch auf deutscher Seite umherfuhr.

Dabei schrie er nach Polizeiangaben nicht nur durch die geöffnete Fensterscheibe mehrmals lauthals „Allahu akbar“ und gab Knallgeräusche von sich – er saß auch nackt hinter dem Steuer.

BEIFAHRERIN SPRANG NACKT AUS AUTO

Der 35-Jährige habe durch seine Fahrweise gleich mehrere Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer gefährdet. Seine Beifahrerin, eine 31-Jährige aus Frankreich, sei daraufhin „bei günstiger Gelegenheit“ aus dem Auto gesprungen und habe sich – ebenso nackt – auf die Straße gelegt.

Als die französische Polizei den Fahrer anhalten wollte, habe sich dieser der Kontrolle entzogen. Sowohl die französische als auch die deutsche Polizei nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Kurze Zeit später entdeckten die Beamten den schwarzen VW Golf in der Emmersweilerstraße.

Er hatte kurz vorher offenbar einen Unfall gehabt. Wie sich später herausstellte, war er mit drei weiteren Fahrzeugen kollidiert. Es entstand ein erheblicher Schaden, der Golf musste abgeschleppt werden. Auch eine Hauswand wurde leicht beschädigt.

UNTER DROGEN UND OHNE FÜHRERSCHEIN

Der 35-jährige Mann flüchtete nach dem Unfall laut Polizei weiter zu Fuß, konnte aber schnell gefasst werden. Wie sich später herausstellte, stand er unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Zudem besitzt er keinen Führerschein.

Den schwarzen VW Golf hatte er zuvor in Frankreich gestohlen. Die 31-jährige Begleiterin hatte er gegen ihren Willen in den Wagen gezerrt. Beim Sprung aus dem fahrenden Fahrzeug hat sich diese leicht verletzt. Sie wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Der 35-jährige Fahrer leistete bei seiner Festnahme und den anschließenden Maßnahmen Widerstand. Er musste bis zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen werden. Gegen ihn werden nun mehrere Verfahren eingeleitet.

ZEUGEN GESUCHT

Verkehrsteilnehmer, die durch den schwarzen VW Golf gefährdet wurden, sollen sich bei Polizei Völklingen unter der Telefonnummer (06898) 2020 melden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.09.2023 berichtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sieben − sechs =