Den Geldautomaten in die Luft gesprengt

Im saarländischen Gerlfangen haben, wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, Unbekannte einen Geldautomaten in die Luft gejagt. Dabei wurde der komplette Eingangsbereich aus der Wand herausgesprengt, Trümmerteile lagen im gesamten Vorgartenbereich, der Geldautomat war völlig zerfetzt.

Ich musste heute morgen direkt an einen Vortrag übers Waffenrecht denken, den ein Mitarbeiter des saarländischen Landeskriminalamtes vor einiger Zeit auf einer Fortbildungsveranstaltung gehalten hat. Im Rahmen des Vortrages haben wir uns mit einigen Kollegen mit ihm auch über Banküberfälle und die hohe Straferwartung unterhalten. Dabei meinte der LKA-Beamte, dass es angesichts hohen Strafe wesentlich cleverer sei, Geldautomaten zu sprengen. das ginge mit relativ einfachen Mitteln, die ich hier jetzt nicht näher ausführen will;-), und zudem sei die Beute viel größer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − 15 =