Eine etwas ungewöhnliche Formulierung hat ein Kollege heute in einer Verhandlung benutzt. Er teilte dem Gericht mit, dass wir auf den zeugen XY nicht zurückgreifen könnten, denn der sei „derzeit verstorben“. 

Meine Nachfrage ob dieser Zustand dauerhaft sei oder ob mit einer Wiederauferstehung zu rechnen sei, hat den Kollegen dann etwas irritiert. Bei der Formulierung konnte ich mir die Nachfrage aber einfach nicht verkneifen.