Meine Mandantin hat Post bekommen. Aber nicht von irgendwem. Nein, Post von der „Rechtsabteilung“. Was das für eine Rechtsabteilung sein soll, erfährt man aber leider nicht in dem Schreiben.

Die Rechtsabteilung scheint aus einem Mann zu bestehen, der angeblich Dr. jur. ist. Aber offensichtlich kein Rechtsanwalt. Etwas Überflüssiges wie einen Briefkopf braucht die Rechtsabteilung scheinbar auch nicht.

Nachdem ich Dr. Google befragt habe, bin ich nun ein wenig schlauer. Der Kollege (?) ist offensichtlich der „Bundespräsident“ der Reichsbürger. Ob es ihn wirklich gibt, habe ich nicht herausgefunden.

Da ich aber schon einmal ein Verfahren mit einem Reichsbürger auf der Gegenseite hatte, freue ich mich bereits jetzt auf ein Gerichtsverfahren. Das letzte jedenfalls war äußerst amüsant und endete für den Gegner fast in einem Betreuungsverfahren.