Der Mandant wird von einer Inkassobude belämmert. Es wird eine Forderung einer Limited geltend gemacht. Der Mandant kann sich nicht erklären, weshalb diese Limited eine Forderung gegen ihn haben sollte/könnte.

Die Inkassobude droht in ihren Schreiben, die im zweiwöchentlichen Rhythmus eintrudeln, mit allem möglichen Übel. Leider haben sie dabei offensichtlich vergessen – kann ja mal vorkommen – dem Mandanten mitzuteilen, was das für eine ominöse Forderung ist. Sie lassen es auch offen, was an dieses Gesamtforderung die eigentliche Forderung und was Inkassokosten sind. Erstaunlicherweise erhöht sich der Betrag auch mit jedem Schreiben. Und das ganz ohne Erläuterung.

Ich bin gespannt ob und wenn ja, wie die Inkassobude mir das erklärt.